Tabelle 2: Reorganisation zur Vermeidung von Entlassungen

Instrument

Chancen

Risiken

BetrVG

 

 

Veränderte Arbeitsorgani-sation:
Teamarbeit und flachere Hierarchien

 

 

·       qualifiziertere Tätigkeit erhöht Flexibilität und Beschäftigungsfähigkeit

·       bessere Integration der Mitarbeiter als Partner, nicht als Untergebene

·       vgl. auch Tab. 4

 

 

·       Zielkonflikte zwischen Team-und Unternehmenszielen

·       Mittlere Hierarchieebene unter Druck: Abbau von Know-how-Trägern

·       vgl. auch Tab. 4

 

§90 BetrVG:

Arbeitsgestaltung

Unterrichtungs- und Beratungsrechte des BR

 

§92 BetrVG:

Initiativrecht

 

§92 Abs. 2 BetrVG: Personalplanung

 

§99 BetrVG:

Einstellung, Versetzung, Umsetzung, Eingruppierung

 

§106 BetrVG:
Wirtschafts-ausschuß Unterrichtung, Beratung, Beurt-eilung anhand der Unterlagen

 

§§ 111-113 BetrVG:
BetriebsänderungInteressen-ausgleich

und Sozialplan

 

 

Veränderte Organisations-konzepte:
Lean Management,
TQM,
Reengineering
usw.

 

 

·       mehr Qualität, Kostenvorteile und Flexibilität

·       Erhaltung der nachhaltigen Wettbewerbsfähigkeit

·       Imagevorteil

 

 

·       immer neue Konzepte, vieles ist heiße Luft

·       hoher Aufwand; viele Projekte scheitern

·       Instrumente: Teamarbeit und flache Hierarchien, Center, Outsourcing, usw.

·       möglicher Nettopersonalabbau

 

 

Bildung von Profitcentern

 

 

·       Effizienzsteigerung durch gestärkte Kosten- und Ertragsverantwortung

·       stärkere Motivation durch Mitverantwortung und -gestaltung

·       höhere Flexibilität

·       Produktivitätssteigerung

 

 

·       hoher Restrukturierungs- und Koordinationsaufwand

·       Vernachlässigung von Unternehmens- zugunsten von Bereichszielen

·       möglicher Nettopersonalabbau

 

 

Ausgliederung und Fremdvergabe

 

 

·       Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit wenn z.B. Speziali-sierungsvorteile greifen

·       mehr Flexibilität

·       Risikoteilung

 

·       Größenvorteile können verloren gehen

·       höherer Koordinationsaufwand

·       Unsicherheit und Spaltung der Belegschaft

·       Besitzstandswahrung der Betroffenen fraglich

 

 

Kooperation im Netzwerk

 

 

·         Wettbewerbsfähigkeit durch kooperative Kompetenzen

 

 

·         Einflußmöglichkeiten geringer im Vergleich zum Konzern

 

BetrVG: bisher kaum geregelt

 

Partnerschaftliche
Unternehmens-kultur

 

 

·       höhere Produktivität durch persönliche Identifikation mit dem Unternehmen

·       besseres Betriebsklima

 

 

·       hoher Aufwand für Entwicklung und Erhaltung einer glaub-würdigen und konsequenten Unternehmenskultur

·       eine starke Kultur kann Innovationen verhindern

 

 

 

Tabelle 2: Reorganisation zur Vermeidung von Entlassungen