Tabelle 4: Qualifizierung zur Vermeidung von Entlassungen

Instrument

Chancen

Risiken

BetrVG

 

 

Veränderung der Arbeits-organisation

 

 

·       mehr Flexibilität und Mobilität durch Erhöhung der Qualifikationsstruktur

·       mehr Eigenverantwortung

·       Produktivitätssteigerung

·       vgl. auch Tab. 2

 

 

·       Qualifizierungsaufwand

·       Aufwand durch Arbeitsplatzgestaltung und Koordination

·       Zielkonflikte zwischen Einzel- Gruppen- und Unternehmenszielen

·       vgl. auch Tab. 2

 

 

§90 BetrVG:

Arbeitsgestaltung

Unterrichtungs- und Beratungsrechte des BR

 

 

Ausbildung

 

 

·       Erhaltung einer altersgemischten Belegschaft

·       Sicherstellung hoher Arbeitsqualität

è   langfristige Sicherung
der Wettbewerbsfähigkeit

 

 

·       sehr kostenintensiv

·       hoher Koordinationsaufwand

·       Mitarbeiter mit Ausbildungs-befugnis (teilweise Freistellung unvermeidbar)

·       “Duales System” und Hochschulen reformbedürftig

 

 

§96 ff. BetrVG:

Berufsbildung

Einschaltung und Beteiligung des BR

 

§98 BetrVG:

Durchführung betrieblicher Bildungsmaß-nahmen Mitbestimmung des BR

 

Fortbildung/ Umschulung/

qualifiziertes Anlernen

 

 

·       bei gezieltem Einsatz kurzfristig wirksam

·       periodische Arbeitskräfteeinsparung  bei steigender Qualifikationsstruktur

·       höhere Einsatzflexibilität und -mobilität

·       Potentiale in der Praxis kaum ausgeschöpft

 

 

·       nur mittelfristig vorbeugende Wirkung

·       Voraussetzung: Übersicht über zukünftigen Bedarf
è hohe Kosten durch differenzierte Personalentwick-lungs- und Einsatzplanung

 

 

Beschäftigungs- und Qualifizierungs-gesellschaft

(auch für Externe)

 

 

·       Imagevorteil durch (regionalen) gesamt-wirtschaftlichen Nutzen

·       Schaffung einer betriebsorganisatorisch eigenständigen Einheit: Förderung durch die BA

·       bessere Qualifikationsstruktur

 

 

·       hoher Verwaltungs- und Koordinationsaufwand

·       vorhandenes freistellbares entsprechend qualifiziertes Personal (Ausbilder, Meister etc.)

·       Risiko der Fehlqualifikation und Umgehung der Sozialauswahl

 

 

§92 BetrVG: rechtzeitige und umfassende Unter-richtung des BR

§99 BetrVG:

Mitbestimmung des BR bei personellen Einzelmaßnahmen

§111ff. BetrVG: u.U. Betriebsände-rung, Interessen-ausgleich

 

 

Förderung der
Beschäftigungs-fähigkeit

(Employability)

 

 

 

·       Unternehmen wie Beschäftigte tragen Verantwortung dafür

·       Flexibilität und Gewinn durch Spaltung der Belegschaft

 

 

·       höhere Koordinations- und Konfliktkosten

·       Aushöhlung sozialer Verantwortlichkeit des Unternehmens