Tabelle 5: Arbeitszeitgestaltung zur Vermeidung von Entlassungen

Instrument

Chancen

Risiken

BetrVG

 

Abbau von Mehrarbeit, Überstunden, Sonderschichten

 

 

·       kurzfristig durchführbar

·       Betriebsrat und Arbeitgeber oft einig

·       überproportionale Kosteneinsparung

·       Produktivitätszuwachs

·       weniger Fehlzeiten

 

 

·       nur kurzfristige Wirkung

·       unter Umständen sinkende maschinelle Auslastung

·       Produktivitätsverlust

 

§87 Abs. 1 Ziffer  3 BetrVG: Mitbestimmungs-recht des BR bei vorübergehender Verkürzung oder Verlängerung der betriebsüblichen Arbeitszeit

 

 

Kurzarbeit

 

 

·       kurzfristig realisierbar

·       wirksame Anpassungsfähigkeit

·       große praktische Relevanz

·       kostengünstig bei Gewährung von Kurzarbeitergeld

·       mögliche Aufrechterhaltung des Personalbestands

·       trifft alle (bzw. die Betroffenen) nur leicht

 

 

·       an umfassende arbeits-/sozialrechtliche sowie sachliche Bedingungen geknüpft (AFG)

·       zusätzliche Anzeigepflicht

·       Prognoseproblem bei der Arbeitsplatzerhaltung

·       Imageverlust (Betrieb gilt als krisenanfällig)

·       Gefahr der Abwanderung qualifizierter Arbeitskräfte (ggf. negative Verschiebung der Qualifikations- und Altersstruktur)

 

 

§87 Abs. 1 Ziffer 3 BetrVG:

Zustimmung des BR;Abschluß einer Betriebsverein-barung

 

§§ 87 Abs. 1 Ziffer 3,
77 BetrVG:

Durchführung der Kurzarbeit

 

 

Urlaubs-verlagerung, Urlaubsgestaltung (auch unbezahlter Urlaub)

 

 

·       Vermeidung von Härten: trifft alle i.d.R. ohne materielle Einbußen (nur Einschränkung der persönl. Zeitdisposition)

 

 

·       nur für vorübergehende Bedarfsschwankungen

·       Beachtung allgemeiner Urlaubsgewohnheiten

·       Begrenzungen durch das BUrlG

 

 

§87 Abs. 1 Ziffer 5 BetrVG:

Mitbestimmungs-recht des BR

 

Arbeitszeit-verkürzung (ohne Lohnausgleich)

 

 

·       Solidarmodell

·       Vermeidung von Härten

·       kostengünstig

·       prognostizierbare Wirkung

 

 

·       bisher geringe Verbreitung

·       Bedingung: tarifliche Zulässigkeit

·       Konfliktpotential

·       kaum langfristig einsetzbar

 

 

§87 Abs. 1 Ziffer 2,1 BetrVG:

Abschluß einer Betriebsverein-barung;

aber:

Gesetzes- und Tarifvorrang des §87 Abs. 1, §77 Abs. 3 BetrVG beachten!

 

 

Job-sharing-
Teilzeit

 

 

·       Solidarmodell

·       positiver Beschäftigungseffekt (“aus 1 mach x”)

 

·       Koordinationsaufwand

·       Prinzip der Freiwilligkeit

·       schwer prognostizierbar

·       geringer Kosteneffekt

·       begrenzter Personenkreis

 

 

§90 BetrVG:

BR hat Unterrichtungs- und Beratungsrechte

§87 Abs. 1 Ziffer 2+3: Mitbestimmungs-rechte des BR

 

Altersteilzeit

 

 

·       Freistellung faktisch unkündbarer Personen-gruppen (Selbstselektion)

·       bessere Chancen für junge Mitarbeiter

·       Freiwilligkeitsprinzip

·       hohe praktische Relevanz

 

 

·       schwer prognostizierbar

·       Verlust von Betriebserfahrung

·       begrenzter Personenkreis

 

 

§87 Abs. 1 Ziffer 2 BetrVG:

Abschluß einer Betriebsverein-barung;

aber:

Gesetzes- und Tarifvorrang des §87 Abs. 1, §77 Abs. 3 BetrVG beachten!

 

 

hausverbundene

Telearbeit in Teilzeit

 

 

 

·       höhere Motivation der Mitarbeiter

·       engere Mitarbeiter-bindung und Förderung der Unternehmenskultur

·       Erleichterung der Rückkehr von freigestellten Mitarbeitern 

 

 

·       Vernetzungskosten

·       Planungs- und Koordinationsaufwand  (Telearbeiter nur einmal pro Woche im Unternehmen anwesend)

·       Gefahr der Spaltung der Belegschaft

 

 

§87 Abs. 1 Ziffer 2+3 BetrVG: Betriebsverein-barung zur Arbeitszeit-gestaltung

§87 Abs. 1 Ziffer 6 BetrVG: Mitbestimmungs-rechte bei Leistungs- und Verhaltens-kontrolle

 

 

Sabbatical-Verträge

 

 

·       Freizeitausgleich als Teilzeitvariante wird auch von Arbeitskräften der mittleren und oberen Tarifgruppe nachgefragt

·       Ausgleichsmöglichkeit schwankender Auftragslage ohne Mitarbeiterabbau

·       höhere Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter durch optimales Zeitmanagement

 

 

·       hoher Informationsaufwand

·       hoher Planungs- und Koordinationsaufwand

 

 

 

§87 Abs. 1 Ziffer 2 BetrVG:

Mitbestimmung des BR , Betriebs-vereinbarung zur Arbeitszeit-gestaltung

 


 

Instrument

Chancen

Risiken

BetrVG

 

partnerschaftliche Arbeitsplatz-sicherung zur Abwendung von Krisen

 

 

 

 

·       (freiwillige) Mehrarbeit (Umfang fixiert) und Reduzierung der übertariflichen Leistungen für Arbeitsplatzgarantie

·       Mitarbeiter erhalten eine vom Betriebsergebnis abhängige Erfolgsprämie

·       Abbau innerer Hierarchien und Barrieren durch enge Kooperation aller betrieblichen Akteure

è    Stärkung der Unternehmenskultur

è    höhere Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter

 

 

·       Voraussetzung: Konsens und permanente enge Kooperation zwischen Leitung, BR und Arbeitnehmern wegen Freiwilligkeit

·       Verwaltungsmehraufwand (durch Einführung von Jahresarbeitszeitkonten)

·       Planungsaufwand (Besprechungen der Akteure in regelmäßigen Abständen zwecks situativer Anpassung)

·       Informationsaufwand zwecks breiter Akzeptanzschaffung durch Transparenz der Aktivitäten

 

 

§87 Abs. 1 Ziffer 3 BetrVG:

Mitbestimmung bei Arbeitszeit-verlegung/Mehrar-beit/Überstunden

§87 Abs. 1 Ziffer 10,11 BetrVG:

Mitbestimmung des BR bei Fragen der betrieblichen Lohngestaltung, Festsetzung leistungsbezogener Entgelte, Akkord- und Prämiensätzen;

Abschluß einer Betriebsverein-barung